parallax background

Forschung

symposium_2
Symposium
1. Mai 2014
referentinnen
ReferentInnen
30. Juli 2016

„Methoden zum Entwerfen der atmosphärischen Qualität von Räumen“

Ein Forschungsprojekt vom Prof. Anke Bertram und M.A. Andine Wijgers
HS Hannover, Studiengang Innenarchitektur
Atmosphäre entsteht aus dem Zusammenspiel aller Elemente des Raums, aber auch aus dem Verhalten, den Empfindungen und Möglichkeiten der Menschen. Der inhaltliche und räumliche Kontext sowie Vergangenes wirken sich ebenfalls aus. Jeder Einzelne bringt eigene Raumerfahrungen und Erwartungen mit und nimmt auf dieser Grundlage die Atmosphäre individuell wahr. Wie kann man unter diesen Voraussetzungen Atmosphäre „planen“ und im Entwurfsprozess darüber kommunizieren? Zwei Ansätze stellen die Ausgangslage der Untersuchungen von Prof. Anke Bertram und M.A. Andine Wijgers dar: Wichtig ist ein scharfer Sinn für die Wahrnehmung von Atmosphären. Man braucht Methoden um Wahrgenommenes festzuhalten, zu reflektieren und im Entwurf damit zu arbeiten.

Studierende des Studiengangs Innenarchitektur setzen sich seit zwei Jahren intensiv damit auseinander, wie Atmosphäre im Raum entsteht. Sie schaffen sich ein eigenes Repertoire an Raumerfahrung, mit dem sich im Entwurf Ankerpunkte für die eigene Vorstellung einer Atmosphäre finden lassen.
Sie machen sich darüber hinaus die Mühe, das Erlebte festzuhalten. So entsteht ein Fundus an Material, wie z.B. Bilder, Skizzen, Texte oder Fundstücke, die im Entwurfsprozess eingesetzt werden können, um innere Bilder auszulösen und über Atmosphäre zu sprechen bzw. diese zu visualisieren.
skizze
Foto: Arne Gutknecht

 

Comments are closed.